Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzung für die Zulassung zum Vorbereitungslehrgang bzw. zur Zusatzprüfung sind:  

- der Abschluss einer facheinschlägigen Lehrabschlussprüfung
  oder
- der Abschluss einer österreichischen berufsbildenden mittleren Schule 
  (z.B. Handelsschule, Fachschule für wirtschaftliche Berufe etc.)

Bitte lassen Sie sich Ihre Berechtigung zum Besuch der Vorbereitungslehrgänge vom Studienzentrum der FHWien der WKW durch Angabe Ihrer Vorbildung unter
studienzentrum@fh-wien.ac.at
bestätigen!

ACHTUNG: Grundsätzlich haben Sie mit der deutschen Fachhochschulreife / schweizer Berufsmatura die Berechtigung an deutschen Fachhochschulen zu studieren, nicht jedoch an österreichischen Fachhochschulen und müssen daher als Zugangsvoraussetzung für das FH-Studium die Vorbereitungslehrgänge absolvieren.  

Die Lehrziele und -inhalte in den drei Bereichen Deutsch, Englisch und Mathematik orientieren sich an jenen der wirtschaftswissenschaftlichen Studienberechtigungsprüfung. Insbesondere finden in den drei Bereichen Deutsch 1, Englisch 2 und Mathematik 1 fachspezifische Kenntnisse Berücksichtigung, die für das erste Bachelor-Semester vorausgesetzt werden.     

Mit Ablegung der Zusatzprüfungen in den Niveaustufen der Prüfungsfächer Deutsch 1, Englisch 2 und Mathematik 1 (im Zuge der Vorbereitungslehrgänge von WBI - diese Zusatzprüfungen sind für die Zulassung in alle Institute der FHWien der WKW erforderlich) sind dann die formalen Voraussetzungen für ein Studium an der Fachhochschule erfüllt.  

Teilen